Grafik: Google

Android Go: Google macht Android für Low-End-Geräte fit

5. Dezember 2017, 10:40

Optimierungen am Betriebssystem und neues Set an schlanken Apps – Veröffentlichung mit Android 8.1

In Kürze will Google mit Android 8.1 eine neue Version seines Betriebssystems veröffentlichen. In einem Blogeintrag geht das Unternehmen nun auf ein zentrales Feature der neuen Softwaregeneration ein, das Android für die nächste Milliarde an Nutzern fit machen soll.

Low End

Unter dem Namen Android Go gibt es künftig ein eigenständiges Betriebssystemprofil für Low-End-Geräte. Erstmals im Mai angekündigt, soll dieses automatisch bei sämtlichen Geräten mit einer RAM-Ausstattung zwischen 512 MB und 1 GB zum Einsatz kommen. Im Vergleich zur gewohnten Android-Variante zeichnet es sich vor allem durch spezifische Optimierungen für Smartphones mit schwächerer Hardware aus, zudem gibt es aber auch ein neues Set an Google-Apps, die gezielt für ein solches Umfeld entwickelt wurden.

So soll etwa ein aktuelles Android-Go-Systemimage nur die Hälfte des Platzes eines vollständigen Installs von Android 7 einnehmen. Dies ist vor allem auf Geräten mit wenig verfügbarem Speicherplatz essentiell, werden in diesen Preiskategorien doch noch oft Devices mit nur 8 GB verkauft, wovon bei einem normalen Android-Install nur wenig übrigbleibt.

Google Go

Parallel dazu offeriert Google ein neues Set an für Low-End-Devices optimierten Ausführungen der eigenen Apps. Größter Unterschied bei Google Go, Youtube Go, Google Maps Go und Co. ist dass die Paketgröße deutlich kleiner ist, sie also auch weniger Speicherplatz verbrauchen. Zudem können viele davon mit einem Fokus auf Offline-Funktionen beziehungsweise eine Reduktion des Datenverbauchs aufwarten. So ist etwa beim Chrome die Data Saver-Funktion von Haus aus aktiviert.

Betonung

Auch im Play Store gibt es eine relevante Änderung: Auf Go-Devices wird dieser nämlich "Lite"-Versionen beliebter Apps in den Vordergrund stellen, wie sie etwa Facebook oder Skype anbieten. Zu den weiteren Android-Go-Apps gehört "Files Go", ein Tool zur Optimierung des Speicherplatzes und zum lokalen Tausch von Dateien, das schon seit einigen Wochen im Play Store verfügbar ist. Der Google Assistant ist hier zwar auch verfügbar, wurde aber in eine eigene App ausgelagert, ansonsten ist er Teil der Google-App.

Fokus

Die offizielle Ankündigung von Android Go erfolgte übrigens im Rahmen eines Events in Indien, womit auch klar wird, auf welche Märkte man damit primär abzielt. Die ersten Geräte, die mit Android Go ausgeliefert werden, sollen laut dem Softwarehersteller Anfang 2018 auf den Markt kommen. (Andreas Proschofsky, 5.12.2017)