Foto: Getty Images/iStockphoto/Svitlana Unuchko
User

Die besten Bücher des Jahres?

User-Diskussion
7. Dezember 2017, 17:00

Welche Bücher haben Sie begeistert, von welchen waren Sie enttäuscht? Teilen Sie Ihre Meinung im Forum!

2017 brachte Buchfreunden viele Neuzugänge für das vielerorts bereits übervolle Regal. Toni Morrisons elfter Roman, "Gott, hilf dem Kind", erschien in deutscher Übersetzung, ebenso Paul Austers "4 3 2 1", in dem die Frage im Raum steht, welche Rolle der Zufall in einem Menschenleben spielt. Um einen Vater-Sohn-Konflikt, der stark in der griechischen Mythologie verankert ist, geht es in Orhan Pamuks neuem Roman "Die rothaarige Frau". Daniel Kehlmann legte mit "Tyll" einen historischen Roman vor, in dem Till Eulenspiegel durch das vom Dreißigjährigen Krieg zerstörte Europa zieht. Karl Ove Knausgårds "Kämpfen", das letzte Werk seines autobiographischen Romanzyklus, erschien im Mai, und auch Elena Ferrantes "Neapolitanische Saga" bekam gleich zwei Fortsetzungen.

Neues aus Österreich

Auch österreichische Autoren meldeten sich mit Neuerscheinungen zu Wort. So wie Franzobel mit seinem 600-Seiten-Wälzer "Das Floß der Medusa", Paulus Hochgatterers "Der Tag, als mein Großvater ein Held war" und Stefanie Sargnagels neue "Statusmeldungen". Und für ehemalige Knickerbocker-Fans gab es in Thomas Brezinas neuestem Werk "Alte Geister ruhen unsanft" ein Wiedersehen mit ihren einstigen Helden.

Ihr persönliches Best-of?

All dies sind nur ein paar Beispiele dafür, was das Buchjahr 2017 Lesefans gebracht hat. Welche Buchneuerscheinungen haben Sie dieses Jahr besonders beeindruckt? Welche kommen in Ihr persönliches Best-of, welche haben Sie enttäuscht? Teilen Sie Ihre Empfehlungen im Forum, das Ergebnis wird dann zur Abstimmung gebracht. (aan, 7.12.2017)