Ametsreiter bleibt weitere drei Jahre Vodafone-Deutschland-Chef

Vertrag wurde vorzeitig verlängert

Hannes Ametsreiter bleibt weiter Vodafone-Chef.

foto: apa/monika skolimowska

Die Amtszeit des derzeitigen Vodafone-Deutschland-Chefs, des gebürtigen Salzburgers Hannes Ametsreiter, wird vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der Aufsichtsrat entschied am Mittwoch, den Österreicher bis Ende September 2021 als Geschäftsführer wiederzubestellen, wie ein Sprecher mitteilte. Der Vertrag von Ametsreiter läuft derzeit noch bis zum 30. September 2018.

Seit 2015 Vodafone-Chef

"Hannes Ametsreiter hat Vodafone Deutschland weiter in die Erfolgsspur geführt", teilte der Aufsichtsratsvorsitzende von Vodafone Deutschland, Frank Rövekamp, mit. "Das Unternehmen ist unter seiner Führung nun ein echter Wachstums- und Innovationstreiber, und es ist mit der neuen Gigabit-Strategie für die Zukunft hervorragend aufgestellt."

Der gebürtige Salzburger ist seit Oktober 2015 Deutschland-Chef des Mobilfunkanbieters. Der 50-Jährige ist gleichzeitig auch Mitglied im Konzernvorstand der weltweiten Vodafone-Gruppe. Zuvor war er Vorstandsvorsitzender der Telekom Austria gewesen. (APA, 6.12.2017)

Mehr zum Thema Telekom