Windows 10: Update killt 4K-Netflix-Unterstützung – vorübergehend

Neue Softwareversion wirft HEVC-Codec raus – User müssen über Microsoft Store nachinstallieren

Terry Myerson, Executive Vice President für Windows.

foto: elaine thompson / ap

Wer das aktuellste Windows 10 Update installiert, könnte eine unerfreuliche Überraschung erleben: Funktioniert danach doch plötzlich der 4K-Support bei Netflix nicht mehr, auch zahlreiche lokale Dateien könnten plötzlich die Mitarbeit verweigern. Dabei handelt es sich aber um keinen Fehler sondern um eine bewusste Entscheidung Microsofts.

Entfernung

Mit der Version 1709 des Windows 10 Fall Creators Update hat Microsoft die Unterstützung für das HEVC-Codec aus seinem Betriebssystem entfernt. Wer dieses benötigt, muss es nun manuell aus dem Microsoft Store herunterladen, wo es kostenlos zur Verfügung steht. Einen Grund für diese Entscheidung nennt das Unternehmen nicht.

Verwirrender wird die Angelegenheit noch dadurch, dass auf manchen Rechnern nach der Aktualisierung sehr wohl noch HEVC-Support zu finden ist, wie heise.de berichtet. Hier hat Microsoft über ein weiteres Update HEVC dann wieder automatisch nachgereicht. Dies passiert aber wie erwähnt nicht bei allen Systemen – und bei Neuinstallationen ist HEVC ohnehin weg. (red, 7.12.2017)

Mehr zum Thema Microsoft