"Real vergeigt es in Mozarts Landen"

23. Februar 2018, 09:26

Spanische Pressestimmen vom Freitag nach dem Aufstieg von Red Bull Salzburg in der Europa League gegen Real Sociedad (2:1) am Donnerstagabend:

"Marca": "Der europäische Traum von Real ist geplatzt. Real Sociedad wurde von Salzburg eliminiert und machte auch nie den Eindruck, dem Gegner so überlegen zu seien, dass ein Weiterkommen im europäischen Bewerb verdient gewesen wäre."

"AS": "Real stürzt in Österreich und verabschiedete sich von Europa. Es war sehr kalt – minus 7 Grad, aber Real ging heiß an die Sache heran und suchte gleich das Salzburger Tor. Das österreichische Team war aber in der Defensive gut organisiert, ließ nicht viele Möglichkeiten zu und bewies großes taktisches Geschick. Das hatte man ja schon im Hinspiel im Anoeta gesehen."

"El Mundo Deportivo": "Real vergeigt es in Mozarts Landen. Die Donostier (Donostia ist der baskische Name von San Sebastian/Anm.) wurden in einem Match eliminiert, in dem sie stets weit weg waren von einem Weiterkommen. Die Saison droht zu einem Desaster zu werden."

"El Correo Vasco": "Real verurteilt sich in Salzburg selbst. Das jämmerliche Defensivverhalten war wieder ein unüberwindbares Hindernis. Real Sociedad ist defensiv leider ein Kartenhaus. Es reicht eine leichte Brise, und es fällt auseinander."

"El Diario Vasco": "Real Sociedad, untergegangen in einem Meer von Zweifeln. Die Mannschaft wusste nie, wie sie es anlegen soll, um aufzusteigen und schied verdient gegen ein kohärenteres Salzburg aus."

"El Mundo": "Schiffbruch in Salzburg. Adios aus Europa wegen fünf Minuten, in denen schief ging, was schief gehen konnte."

"El Pais": "Real Sociedad verabschiedet sich aus Europa. Die Mannschaft aus Donostia beendete das Spiel in numerischer Unterlegenheit und schied nach einer schlechten zweiten Hälfte gegen Salzburg aus, das sich jünger und zäher präsentierte."