Foto: APA/HERBERT PFARRHOFER

Künftiger ÖGB-Chef Katzian lässt Kampfmaßnahmen vorbereiten

7. Juni 2018, 15:23

GPA-Chef: Arbeitnehmerbewegung soll massiv geschwächt werden

Wien – GPA-Chef Wolfgang Katzian verschärft den Konfrontationskurs mit der Regierung. Anlässlich einer Betriebsrätekonferenz kündigte der baldige ÖGB-Präsident an, dass man in den kommenden Wochen die Beschäftigten über die Vorhaben der Koalition informieren wolle: "Parallel dazu bereiten wir gewerkschaftliche Kampfmaßnahmen vor."

Die derzeitige Bundesregierung arbeite an einem Umbau der Republik, sagt Katzian: "Bestehende Errungenschaften der Arbeiterbewegung sollen abgebaut werden. Der Sozialstaat und das Sozialversicherungssystem werden rückgebaut und entdemokratisiert". Die Arbeitnehmerbewegung solle insgesamt massiv geschwächt werden. Dies sei "ein Angriff auf die gesamte Gewerkschafts- und ArbeitnehmerInnenbewegung in Österreich, der eine entsprechende Antwort erhalten wird". (APA, 7.6.2018)