Foto: APA/AFP/ADRIAN DENNIS

Diese Flugrouten sind für Airlines besonders lukrativ

11. Juli 2018, 06:00

Vor allem Flüge von und nach London sind für Airlines besonders lukrativ. Das zeigt eine Untersuchung des britischen Reisedatendienstes OAG.

Der Official Airline Guide, ein britischer Dienst für Reisenachrichten, -daten und -rankings, ist spezialisiert auf Datenerhebungen rund um den Flugbetrieb. Dieses Mal haben sich die Kollegen angesehen, auf welchen Flugrouten die Airlines am meisten umsetzen. Sie haben dafür den Zeitraum zwischen April 2017 und März 2018 herangezogen.

Dabei kam heraus, dass British Airways mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz innerhalb eines Jahres mit Flügen von New York JFK nach London Heathrow erzielte. Das machte etwa sechs Prozent des Umsatzes der Airline im Jahr 2017 aus. Auch die Strecken London-Dubai (Emirates), London-Singapur (Singapore Airlines), London-Doha (Qatar Airways) und Hongkong-London (Cathay Pacific Airways) schafften es unter die Top 10 des Rankings.

Umsatzbringer

Spitzenreiter bei den Umsätzen pro Stunde war mit 25.308 US-Dollar Emirates auf der Strecke London-Dubai – noch vor den beiden am Jahresumsatz gemessenen Gewinner-Routen New York-London (British Airways) und Melbourne-Sydney (Qantas Airways). Singapore Airlines wiederum hat als einzige Fluggesellschaft gleich zwei Routen in den Top-10 der größten Umsatzbringer.

Die Erhebung sagt allerdings nichts über die Profitabilität einer Strecke aus, sondern legt dar, wo die größte Nachfrage herrscht. Außerdem, so der OAG, sollte man berücksichtigen, dass auf den angegebenen Strecken der Anteil von Business-Passagieren im Vergleich sehr hoch ist.

Hier das Ranking im Detail:

foto: oag.com