Internetbetrüger brachte Innsbruckerin um fünfstelligen Geldbetrag

28. Juli 2018, 11:21

Gab sich im Internet als US-Soldat aus und versprach, 51-Jährige zu heiraten

Eine 51-jährige Frau aus Innsbruck ist im Internet einem Betrüger auf den Leim gegangen. Die Frau überwies dem Mann, der sich als in Afghanistan stationierter US-Soldat ausgab, insgesamt 25 Mal Geld via "Western Union" nach Nigeria, in die Türkei, nach England und in die USA. Laut Polizei beläuft sich die Schadenssumme auf einen fünfstelligen Euro-Geldbetrag.

Auf Skype kennengelernt

Die gebürtige Rumänin lernte den Betrüger mit einem Aliasnamen auf Skype kennen. Er versprach ihr, nach Innsbruck zu kommen, bei ihr zu wohnen und sie zu heiraten. Das Geld benötige er für das Flugticket, die Urlaubsbeantragung bei der UNO/NATO, machte ihr der Mann glaubhaft. Außerdem verlangte er Geld für ein Paket, dass er ihr schicken wollte. Er gab an, er brauche es, damit es nicht von der österreichischen Botschaft beschlagnahmt würde. (APA, 28.7.2018)