Foto: APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Scharfer Inhaltsstoff von Ingwer neutralisiert Mundgeruch

30. Juli 2018, 12:25

Münchner Forscher entschlüsselten die Wirkungsweise von 6-Gingerol im Speichel

München – Der chemische Stoff 6-Gingerol ist für die Mundgeruchs-neutralisierende Wirkung von frischem Ingwer verantwortlich. Das haben Forscher der Technischen Universität München (TUM) herausgefunden. 6-Gingerol, das auch für den scharfen Geschmack der Wurzel verantwortlich ist, führt zur Ausschüttung eines Speichelenzyms, das wiederum schwefelhaltige Verbindungen abbaut.

Demnach ließ das Gingerol innerhalb weniger Sekunden den Spiegel des Enzyms Sulfhydryl-Oxidase 1 im Speichel von vier Testpersonen um das 16-fache ansteigen, wie die Forscher berichten. Das führte dazu, dass übelriechende Stoffe schneller zersetzt wurden und der Nachgeschmack von Lebensmitteln wie Kaffee reduziert wurde. "Auch unser Atem riecht dadurch besser", erklärte Studienleiter Thomas Hofmann, Direktor des Leibniz-Instituts für Lebensmittelsystembiologie an der Hochschule.

Die Wissernschafter sehen noch viel Forschungsbedarf beim komplexen Zusammenspiel zwischen den geschmacksgebenden Molekülen in Lebensmitteln und den biochemischen Mechanismen im Speichel. Die Erkenntnisse zu 6-Gingerol könnten aber künftig dazu beitragen, eine neue Generation von Mundpflegemitteln zu entwickeln. (APA, 30.7.2018)