Foto: Reuters / Francois Lenoir

Briten wollen bei Ausbleiben von Deal neues Referendum und EU-Verbleib

10. August 2018, 07:27

Mehrheit würde für Verbleib in der EU stimmen, sollte es keinen Deal mit Brüssel über den Austritt geben

London – Die Hälfte der Briten will einer Umfrage zufolge ein weiteres Brexit-Referendum, sollten die Austrittsverhandlungen mit der EU ohne Einigung bleiben. 50 Prozent seien dieser Ansicht, ging aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor, die dieses im Auftrag der Gruppe "People's Vote" erhob, die für eine Volksabstimmung eintritt.

25 Prozent der Befragten sprachen sich dagegen für die Idee aus, dass das Parlament entscheiden sollte, ob Großbritannien im Falle eines Zusammenbruchs der Austrittsverhandlungen in der EU bleiben sollte oder nicht.

Mehrheit dann für Verbleib

Bereits Ende Juli hatte eine ähnliche Umfrage des TV-Senders Sky News ergeben, dass 59 Prozent der Briten für einen Verbleib in der Europäischen Union stimmen würden, sollte es es kein Abkommen mit der EU über einen geregelten Austritt des Vereinigten Königreichs geben.

Weniger als acht Monate vor dem geplanten EU-Austritt hat Premierministerin Theresa May noch keinen Vorschlag gefunden, der sowohl in ihrer Partei als auch von der EU akzeptiert wird. Einem zweiten Brexit-Referendum hat sie wiederholt eine Absage erteilt. Im Juni 2016 hatten sich 51,9 Prozent der Briten für einen Austritt aus der EU ausgesprochen, 48,1 Prozent waren dagegen. (Reuters, red, 10.8.2018)