Foto: Reuters / steve marcus

Elfjährige hackt Replik der Wahl-Webseite des US-Bundesstaates Florida

14. August 2018, 09:02

Auf der Hackerkonferenz Defcon fand ein eigener Hacker-Workshop für Kinder statt

Eine elfjähriges Mädchen knackte auf der größten internationalen Hackerkonferenz "Defcon 26" eine Replik der Wahl-Webseite des US-Bundesstaates Florida. In weniger als zehn Minuten gelang es dem Mädchen die Informationen der Abstimmungsresultate zu ändern.

Auf der Konferenz, die jährlich in Las Vegas stattfindet, gab es zum zweiten Mal einen eigenen Hacker-Workshop für Kinder. Von rund 50 Kindern konnten mehr als 30 Kinder die Repliken von Wahl-Webseiten innerhalb von einer halben Stunde hacken. Mit dem Workshop wolle man auf die Schwachstellen solcher Webseiten hinweisen und ein höheres Bewusstsein für Hackerangriffe schaffen, so die Organisatoren.

Reaktionen auf den Hack

In einer öffentlichen Stellungnahme gaben die zuständigen Wahlleiter an, dass die Repliken der Wahl-Webseiten wenig mit den Original-Webseiten zu tun hätten. Zudem betonte man, dass im Falle eines Hacker-Angriffes die Wahl-Webseiten lediglich der Information über die Wahlresultate dienen und keinen Einfluss auf das tatsächliche Endergebnis hätten.

In einer Aussendung des US-amerikanischen IT-Unternehmens Election Systems & Software, einer der führenden Hersteller für US-Wahlmaschinen, hieß es zudem: "Physische Sicherheitsstand machen es nahezu unmöglich, dass unautorisierte Personen einen Zugang zum IT-System der Wahlmaschinen erhalten." (mapa, 13.08.2018)

Links

Defcon