Foto: Manfred Sodia Photography

Bank-Austria-Zentrale mit 60.000 Quadratmetern Bürofläche eröffnet

14. September 2018, 13:19

Rothschildplatz 1 lautet die neue Adresse der heimischen Großbank am Austria-Campus in Wien-Leopoldstadt

Die Bank Austria Unicredit hat am Freitag offiziell ihr neues Headquarter am Austria-Campus auf dem ehemaligen Nordbahnhofgelände im zweiten Wiener Bezirk eröffnet. Der Gebäudekomplex, den die Signa-Holding nach Plänen von Architekt Boris Podrecca entwickelt hat, wurde bereits in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb von den 5.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern samt IT-Infrastruktur bezogen.

foto: manfred sodia photography

Es handelt sich um eine Bürofläche von insgesamt 60.000 Quadratmetern – das kommt laut der Broschüre der Bank, die eigens der Eröffnung gewidmet ist, rund neun Fußballfeldern gleich. Die Zusammenführung von 16 Unternehmen und den in Wien ansässigen CEE-Einheiten an einem Standort gilt als eines der größten Übersiedlungsprojekte in Mitteleuropa. Situiert ist der Rothschildplatz im Kreuzungsbereich der beiden durch den Campus verlaufenden Straßen Jakov-Lind-Straße und Bruno-Marek-Allee.

Raum für Telekonferenzen.
foto: manfred sodia photography

Am Austria-Campus setzt man auf offene Bürolandschaften und "Smart Working" mit mobiler IT, die zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten ermöglichen soll. Das gesamte Gebäude sowie alle Arbeitsplätze sind barrierefrei. "Zudem erfüllt unser neues Headquarter höchste Umwelt- und Nachhaltigkeitsstandards. Unter anderem haben wir hier eine der flächenmäßig größten Anlagen zur Nutzung von Geothermie in Mitteleuropa errichtet", sagt Vorstandsvorsitzender Robert Zadrazil.

Loungebereich im Bürokomplex.
foto: manfred sodia photography

Ökologie und Nachhaltigkeit

Der Austria-Campus ist eines der größten Büroprojekte Europas und Teil einer der größten und bedeutendsten innerstädtischen Entwicklungszonen in Wien. Laut Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) wurden rund 500 Millionen Euro in das Areal investiert. Beim gesamten Projekt standen Ökologie und Nachhaltigkeit im Fokus: Angestrebt werden eine Leed-Zertifizierung als Green Building und eine DGNB/ÖGNI-Zertifizierung als Blue Building.

foto: manfred sodia photography

Die Geothermieanlage auf dem Campus ist eine der flächenmäßig größten Anlagen Europas zur Gewinnung von Erdwärme. Die Energie wird im Sommer und Winter für die Unterstützung der Heizung und Kühlung verwendet. Die Stromeinsparung wird ungefähr dem Stromverbrauch aller Bewohner des ersten Wiener Gemeindebezirks entsprechen, heißt es von der Bank. (adem, 14.9.2018)