Foto: Ursula Schersch

Original Chocolate Chip Cookies

Ansichtssache |
5. Dezember 2018, 16:00

Das Rezept für die beliebtesten Kekse in den USA stammt aus dem Jahr 1938 – sie eignen sich selbstverständlich auch als Weihnachtskekse

Chocolate Chip Cookies sind eindeutig die beliebtesten Kekse der USA. Als Erfinderin dieser Kekse gilt Ruth Wakefield, die diese Kekse in dem von ihr geführten Toll House Inn in Massachusetts servierte. Das Rezept für ihre berühmten Chocolate Chip Cookies wurden unter dem Titel "Toll House Chocolate Crunch Cookies" erstmals in ihrem Kochbuch "Tried and True Recipes" im Jahr 1938 veröffentlicht.

Die Kekse waren so populär, dass sie den Absatz für zartbittere Schokolade spürbar ankurbelte. Nestle, jene Marke, die Wakefield für die Schokolade in ihren Keksen empfahl, sah in diesen Keksen eine große Chance. Nestle und Wakefield einigten sich schließlich auf einen Deal: Nestle durfte das Rezept auf den Verpackungen der Schokolade abdrucken, Wakefield erhielt dafür einen symbolischen Dollar und einen Schokoladen-Vorrat auf Lebenszeit.

foto: ursula schersch

Nestle ließ schließlich eigens für Chocolate Chip Cookies die in den USA allgegenwärtigen Schoko-Drops (chocolate chips oder morsels genannt) produzieren. Das Rezept für die Toll House Chocolate Chip Cookies befindet bis heute auf der Rückseite jeder Verpackung.

Anmerkungen zum Rezept:

  • Das Rezept für diese Toll House Chocolate Chip Cookies stammt von einer Packung Nestle Semi-Sweet Morsels (Rezept hier). Die hier verwendeten Schoko-Drops sind Erbsen-groß (1 cm Durchmesser, 10 g pro 20 Drops) und haben einen Kakao-Anteil von 47 Prozent. Wer keine Chocolate Chips zur Verfügung hat, hackt Schokolade in Blockform in ebenso große Stücke.
  • Ich habe hier die halbe Rezept-Menge gemacht (für 25 Kekse) und die amerikanischen cups-Maßeinheiten umgerechnet.
  • Im Rezept wird nicht genannt, welche Nüsse verwendet werden sollen. Die hier verwendeten relativ fein gehackten Walnüsse passen aber sehr gut.
  • Im Original-Rezept von damals wird auf die unten angegebene Menge 100 g Schokolade verwendet. Außerdem wurden die Kekse in diesem wesentlich kleiner geformt (halbe Teigmenge pro Keks). Die Kekse sollen laut Autorin gebacken werden, bis sie knusprig sind – ich finde aber auch eine kürzer gebackene Variation mit knusprigem Rand und ganz leicht zähem Kern hervorragend.

Zutaten für 25 Kekse (7 cm Ø)

  • 145 g Mehl (hier: glattes W 480)
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL feines Salz
  • 113 g Butter bei Zimmertemperatur
  • 75 g feiner Kristallzucker
  • 75 g brauner Zucker
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt (oder Vanillezucker)
  • 1 Ei (M)
  • 170 g zartbittere Schoko-Drops (erbsengroß; ersatzweise Schokolade hacken)
  • 60 g mittelfein gehackte Nüsse (hier: Walnüsse)