Foto: imago/Revierfoto

Nach geplatzter Versteigerung: Papst-Lamborghini wird verlost

6. Dezember 2018, 12:59

Der Höchstbieter bei der Sotheby's-Auktion im Mai löste seine Kaufzusage über 715.000 Euro für den Sportwagen mit Papst-Autogramm nicht ein

Rom – Ein um 715.000 Euro ersteigerter Lamborghini von Papst Franziskus sucht wieder einen Besitzer. Aus unbekannten Gründen war der Handel nach einer Auktion im Mai nicht zum Abschluss gekommen. Jetzt geht das Modell Huracan RWD Coupé mit 580 PS in die Tombola einer Wohltätigkeitsorganisation in den USA, berichteten Medien am Donnerstag.

Bis 30. Jänner sind online Lose ab zehn Dollar erhältlich. Der Gewinner wird Mitte Februar gezogen.

Autogramm auf der Kühlerhaube

Der italienische Autohersteller Lamborghini hatte den Luxusflitzer im November 2017 dem Papst geschenkt, der ihn – mit Lackstift-Autogramm auf der Kühlerhaube – bei Sotheby's in Monaco zur Auktion gab. Laut Medienberichten löste der erfolgreiche Bieter, der spanische Autovermieter Rent Car Deluxe, seine Kaufzusage nicht ein.

Vom erhofften Erlös war rund eine halbe Million Euro für den Wiederaufbau christlicher Dörfer im Nordirak gedacht gewesen. Die Einnahmen aus der jetzigen Lotterie gehen nach Angaben des Veranstalters Omaze in nicht näher bezeichnete Sozialprojekte. (APA, KAP, 6.12.2018)