Foto: Markus Morianz

Der Rosenball kehrt zurück

4. Jänner 2019, 14:52

Nach zweijähriger, gesundheitlich bedingter Pause veranstaltet Holger Thor alias Miss Candy 2019 wieder den Rosenball

Am 28. Februar findet der Rosenball im Palais Auersperg in Wien statt. Mit dem Motto "Im Auftrag Ihrer Majestät" steht der Abend im Zeichen von James Bond. In einer Pressemitteilung des Rosenballbüros heißt es hierzu: "Miss Candy schickt Liebesgrüße nach Moskau, zeigt Widersachern galant ihren Goldfinger, spendet ein Quantum Trost und feiert mit ihren Gästen durch die Nacht – denn der Morgen stirbt nie."

Vor zwei Jahren sah das anders aus. Das Leben von Veranstalter Holger Thor alias Miss Candy änderte sich schlagartig durch eine schwere Erkrankung. "Von heute auf morgen musste ich Bühne gegen Intensivstation tauschen. Dabei war der Rosenball 2017 schon ausverkauft. Wir mussten alles absagen, die Rückabwicklung der Ticketkäufe in die Wege leiten."

Nach langem Genesungsprozess war schließlich klar, Thor ist wieder gesund und fit für die Rückkehr des Rosenballs. "Ich wollte das Projekt nicht einfach so enden lassen. Schließlich habe ich über ein Vierteljahrhundert mein Herzblut hineinfließen lassen", sagt der Veranstalter. Er machte sich sofort an die Arbeit. Alles musste er wieder neu organisieren, ein Team zusammenstellen und Sponsoren finden. "Ich bin froh über die Unterstützung der Unternehmen, die hinter dem Projekt stehen. Der Rosenball ist keine bloße LGBTQ-Party, er ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Es geht um ein besseres Miteinander für alle", erklärt Thor.

Neben der gesellschaftspolitischen Komponente ist für ihn auch die wohltätige wichtig. Mit den Einnahmen des Rosenballs wird der Verein Haarfee unterstützt. Dieser versorgt bedürftige schwerkranke Kinder mit Echthaarperücken. "Viele der betroffenen Kinder müssen sich einer Chemotherapie unterziehen. Ich selbst hatte keinen Krebs, weiß aber, wie schlimm ernste Erkrankungen sind. Da ist jedes Stück Alltag wichtig", erklärt Thor sein wohltätiges Engagement.

Am diesjährigen Rosenball werden Ärzte, die ihn behandelt haben, als Ehrengäste eingeladen sein. Ebenso haben auch zahlreiche Prominente zugesagt, unter anderem Desirée Treichl-Stürgkh, die frühere Organisatorin des Opernballs. Die beiden Veranstaltungen finden traditionell am selben Abend statt. Holger Thor alias Miss Candy legt Wert darauf, dass es sich nicht um eine Gegenveranstaltung handelt: "Der Rosenball ist mehr eine Hommage auf die österreichische Ballkultur als eine Persiflage." Auch die Hommage wird persifliert. So hatte das Wiener Club-Kollektiv Happy Anfang der 2000er-Jahre mit dem Mauerblümchenball eine Veranstaltung "für die, die zu wenig schön für den Opernball und zu wenig schrill für den Rosenball sind" ins Leben gerufen. Miss Candy freut's: "Karikatur ist die größte Ehre, die einem zuteilwerden kann." (Michael Steingruber, 4.1.2019)

Information und Tickets: www.rosenball.eu

Verein Haarfee: www.vereinhaarfee.at