Foto: Secession

Enormes Besucherplus in der Secession

11. Jänner 2019, 12:13

Nach Abschluss der Sanierung durfte sich das Wiener Ausstellungshaus über reges Interesse freuen: Zuwachs von dreizehn Prozent

Wien – Die Wiener Secession meldet für das Jahr 2018 ein Besucherplus: Laut Aussendung des Hauses verzeichnete das frisch sanierte Museum im vergangenen Jahr 122.000 zahlende Gäste, die die zeitgenössischen Kunstausstellungen und Gustav Klimts Beethovenfries besuchten. Das entspreche gegenüber dem Jahr 2017 einem Zuwachs von 13 Prozent.

Detail aus dem Beethovenfries der Secession
foto: secession

Bemerkenswert ist das besonders, da im ersten Halbjahr aufgrund der umfassenden Sanierungsarbeiten weniger Anreiz bestand, das 1897/98 von Joseph Maria Olbrich erbaute Jugendstilgebäude zu besuchen. (red, 11.1.2019)