Foto: Sakchai Lalit

Thailand: 18-jährige Saudi-Araberin auf dem Weg nach Kanada

11. Jänner 2019, 19:09

Rahaf Mohammed al-Kunun war aus Saudi-Arabien geflohen und durch ihre Twitter- Botschaften weltbekannt geworden

Bangkok – Die 18-jährige Rahaf Mohammed al-Kunun aus Saudi-Arabien, die seit vergangenem Wochenende in Bangkok festsitzt, ist auf dem Weg nach Kanada. Das gab der Flughafen Bangkok am Freitagabend bekannt.

Zuvor hatte bereits der Chef der thailändischen Immigrationsbehörde, Surachate Hakpark, gesagt, dass Kunun Freitagnacht mit Korean Air nach Seoul fliegen würde. Kanada habe der jungen Frau Asyl gewährt. Auch der kanadische Premierminister Justin Trudeau bestätigte das.

Kunun war laut eigenen Angaben vor ihrer Familie in Saudi-Arabien geflohen. Männliche Familienangehörige würden sie schlagen und ihr drohen, sie zu ermorden. Sie war am Wochenende auf ihrer geplanten Flucht nach Australien in Bangkok von Behörden aufgehalten worden. Am Flughafen hatte sie sich in einem Hotelzimmer verschanzt und von dort aus Twitter-Meldungen abgesetzt. Damit erlangte sie weltweite Berühmtheit.

Twitter-Konto gelöscht

Am Freitag hat Kunun ihr Twitter-Konto gelöscht. Eine Journalistin twitterte dazu, dass es Kunu gutgehe, dass sie aber eine Pause brauche.

Auch Australien hatte geprüft

In den vergangenen Tagen hatte auch Australien geprüft, ob das Land Kunun aufnehmen würde. Das Prüfverfahren war an die Bedingung geknüpft gewesen, dass das UNHCR, das Uno-Flüchtlingshochkommissariat, die junge Frau als Flüchtling einstuft. (red, 11.1.2019)