Foto: APA/ROBERT JAEGER

Hohe Schule

Einserkastl |
17. Jänner 2019, 17:01

Die Spanische Hofreitschule ist auf der Suche nach einer neuen Leitung

Für die Spanische Hofreitschule wird eine neue Leiterin benötigt, nach der Hotelunternehmerin Elisabeth Gürtler wird es nun die Exfrau des Exkanzlers Viktor Klima werden. Die Hofreitschule ressortiert im Landwirtschaftsministerium, Türkis ist für die Exgattin des vorvorletzten SPÖ-Kanzlers (Die sind ja gar net so!).

Die Lipizzaner gehören zur österreichischen Identität. Immer wieder wogt ein Streit, ob sie nicht im Dienste des Tourismus zu hart hergenommen würden. Wobei: Die Vorfahren der Hengste waren ja Schlachtrösser – die Kunststücke wie die Levade und Kapriole dienten dazu, dem Reiter im dichten Gewühl die feindlichen Fußsoldaten vom Leib zu halten.

Mehrfach wurden sie sogar in höchstem staatspolitischem Dienst eingesetzt: Der ehemalige Bundeskammerpräsident Rudolf Sallinger schenkte dem US-Präsidenten Ronald Reagan einen Hengst. Und als der verstorbene libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi auf Besuch in Wien weilte, wollte der Wüstensohn unbedingt auf einem Lipizzaner reiten.

Das Gesicht des damaligen Leiters der Spanischen Hofreitschule war eine Studie in mühsam kontrollierter Empörung. Aber: Gaddafi kam eh nicht, er hatte verschlafen. Seither wollte kein fremder Potentat einen Lipizzaner besteigen. Aber: Vielleicht könnten wir Putin eine Freud machen? Zum Hofknicks der Außenministerin die Hofreitschule ... (Hans Rauscher, 17.1.2019)

Weitere Kommentare von Hans Rauscher lesen Sie hier.

Zum Thema:

Turbulente Suche nach neuer Leitung für Spanische Hofreitschule