Fast die Hälfte der Kindergärten länger als fünf Wochen geschlossen

24. Jänner 2019, 10:06

Bessere Situation in Krippen und altersgemischten Betreuungseinrichtungen

Wien – Fast die Hälfte der Kindergärten (46 Prozent) hat länger als fünf Wochen geschlossen. Wesentlich besser ist laut Kindertagesheimstatistik der Statistik Austria die Situation in den Krippen und Kleinkindbetreuungseinrichtungen (20 Prozent) bzw. den altersgemischten Betreuungseinrichtungen (zwölf Prozent).

Am günstigsten ist die Lage für die Eltern in Wien: In der Bundeshauptstadt hat keine einzige Krippe oder altersgemischte Einrichtung bzw. kein einziger Kindergarten länger als fünf Wochen zu.

Schlusslicht Burgenland

Bei den Kindergärten im Rest Österreichs müssen sich Eltern ihren Urlaub dagegen oft gut einteilen: Im Burgenland sind 80 Prozent länger als fünf Wochen geschlossen, in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg und Tirol rund zwei Drittel, in Oberösterreich und Vorarlberg rund 60 Prozent. Einzig die Steiermark kommt mit nur 15 Prozent an Wien heran.

Bei den Krippen ist das Bild differenzierter: Auch hier ist das Burgenland Schlusslicht – fast drei Viertel der Einrichtungen haben länger als fünf Wochen geschlossen. In Oberösterreich ist es etwa die Hälfte, in Kärnten und Niederösterreich rund 30 Prozent, in Vorarlberg ein Viertel, in Tirol 14 Prozent und in der Steiermark fast keine. (APA, 24.1.20198)