Foto: APA/AFP/GETTY IMAGES/Drew Angere

Apples eigener Streamingdienst startet bereits im April

30. Jänner 2019, 09:40

"The Information" berichtet von Mitteilungen an Studios, die Inhalte bei dem Service anbieten

Zwar ist bekannt, dass Apple einen eigenen Streaming-Service plant, weitere Details wurden bisher aber nicht bekanntgegeben. Nun berichtet die Aufdeckerplattform "The Information", dass der Dienst bereits im Frühling starten könnte. So habe Apple mehreren Studios, die mit dem Unternehmen arbeiten, mitgeteilt, sich dafür bereit zu machen, dass ihre Inhalte mit Mitte April bei dem Dienst zur Verfügung gestellt werden.

Mehrere Deals

In welche Richtung Apple mit seinem Content schwenken will, ist unbekannt. Das Unternehmen arbeitet aber an einer Vielzahl von Inhalten: Bekannt ist, dass der Konzern etwa Verträge mit dem Oprah Winfrey Network der bekannten Talkshow-Moderatorin abgeschlossen hat. Zudem arbeiten die Macher von "Sesamstraße" an mehreren Kinderserien für den Dienst, wie "The Verge" berichtet.

Ebenso geplant ist ein Neuauftakt der Sci-Fi-Serie aus den 80ern "Fantastische Geschichten", Serien von dem Regisseur von "La La Land" Damien Chazelle und dem Regisseur M. Night Shyamalan. Zudem ist eine Serie im Stile der Dystopie-Trilogie "Hunger Games" in Planung, sowie eine Serie des Machers von "Battlestar Galactica" und eine Adaption der Sci-Fi-Buchreiche "Foundation".

Disney will auch heuer starten

Auch Disney werkelt schon länger an einem eigenen Streamingservice – am 11. April sollen Investoren erstmals einen Blick auf die Pläne erhalten. Er soll bereits im heurigen Jahr starten. Ob die beiden Unternehmen ihren Dienst zeitgleich auch außerhalb der Vereinigten Staaten anbieten wollen, ist nach aktuellem Informationsstand unbekannt. (red, 30.1.2019)