Speedinvest legt neuen Start-up Fonds auf: 175 Mio. Euro angepeilt

31. Jänner 2019, 16:24

Fundraising startet sofort und soll Ende 2019 abgeschlossen sein

Der Venture Capital Fonds Speedinvest, mit Hauptstandort in Wien, startet einen neuen Investmentfonds. "Speedinvest 3" peilt bis Ende 2019 175 Mio. Euro an. Investiert wird in europäische Start-ups aus den Bereichen Deeptech, Fintech, Künstlicher Intelligenz und Industrie 4.0.

"Das Kapital wird nicht nur aus Österreich kommen. Jetzt steht der Schritt an, international große Investoren zu holen" sagt Gründer und CEO, Oliver Holle am Donnerstag vor Journalisten. Die Laufzeit des Fonds soll 10-12 Jahre betragen. In einer Investitionsphase von vier Jahren soll bis 2020 Geld von Privatinvestoren eingesammelt werden. Die Mindestinvestitionssumme beträgt 500.000 Euro.

Wien soll Start-up Hub werden

Gemeinsam mit den älteren Fonds "Speedinvest 1", "Speendinvest 2" sowie diversen Focus Fonds, will der Venture Capital Investor künftig insgesamt ein Vermögen von 400 Mio. Euro verwalten. Damit will Speedinvest in Europa zum führenden Investor im Frühphasen-Bereich ("Seed") werden und den Standort Wien als Start-up Hub etablieren.

Der Investmentfonds unterstützt junge Start-ups nicht nur mit Kapital sondern auch mit Know-how, Netzwerken und Management. Das Unternehmen besitzt fünf Büros in Wien, Berlin, München, London, Moskau und Silicon Valley. (APA, 31.01.2019)