Foto: Kiichiro Sato / AP

"Apple sollte Netflix für 189 Milliarden Dollar übernehmen"

5. Februar 2019, 12:04

Analyst von J.P. Morgan empfiehlt Apple große Investition im Unterhaltungssegment

Laut einer Empfehlung eines Analysten des Finanzdienstleisters J.P. Morgan könnte es sich für Apple auszahlen, schon bald das Videostreaming-Unternehmen Netflix zu übernehmen.

Teurer Spaß

Der Kauf von Netflix jedoch wäre alles andere als günstig: Einer Analyse von Samik Chatterjee nach, wäre ein Aufschlag von 20 Prozent des eigentlichen Aktienwerts von Netflix nötig, um einen Deal zu ermöglichen. Dies würde einen Kaufpreis von 189 Milliarden Dollar (165 Milliarden Euro) ergeben.

In Kombination mit der Hardware könnte ein Kauf im Entertainment-Bereich für Apple strategisch klug sein, betont der Analyst von J.P Morgan. Für Apple wäre dies die teuerste Übernahme, die das Unternehmen je getätigt hat. Mit 250 Milliarden Dollar weist Apple beträchtliche Finanzreserven auf.

Andere preiswerte Kandidaten möglich

Neben der Streaming-Plattform Netflix könnte es sich bei der Gaming-Firma Activision Blizzard oder dem Lautsprecherhersteller Sonos ebenfalls um gute Übernahmekandidaten für Apple handeln.

Einem Insiderbericht des Online-Magazins The Information zur Folge, arbeitet Apple am Ausbau einer eigenen Videostreaming-Plattform. Diese soll schon im April 2019 für Kunden zur Verfügung stehen. (red, 5.2.2019)