Foto: Potts Law Firm

Wrestler klagt Activision, weil "COD: Black Ops 4"-Figur ihm zu sehr ähnelt

15. Februar 2019, 11:01

"Prophet" soll Alter Ego "G.I. Bro" zu ähnlich schauen – Booker T. hat laut eigenen Angaben viel Zeit und Geld in Figur investiert

Wrestler Booker T. Huffman verklagt Activision, weil ein Charakter bei Call of Duty: Black Ops 4 ihm zu sehr ähnelt. Konkret geht es um "Prophet", der bereits bei Black Ops 3 im Einsatz war. Huffman klagt, weil er zu sehr Ähnlichkeit mit seinem Alter Ego "G.I. Bro" sieht. Die Figur wurde 2015 im Rahmen eines Comics geschaffen.

der standard

"Keine Zweifel"

Die beauftragte Kanzlei schreibt in einem Blog-Eintrag, dass es "keine Zweifel daran gibt", dass der Charakter bei dem Shooter "eine Kopie" von "G.I. Bro" ist. "Die Haare, die Statur und Kleidung bis hin zum Gesichtsausdruck ähnelt zu sehr um ein Zufall zu sein", schreibt Micah Dortch von Potts weiter.

Keine Kommunikation

Der Wrestler soll ferner viel Zeit und Geld investiert haben, um den Charakter zu erstellen. "Dieses Investment soll nicht durch eine derartige Urheberrechtsverletzung einer großen Firma aufgelöst werden". Eine Kommunikation zwischen Huffmann und Activision fand zudem nie statt. (red, 15.2.2019)