Foto: Andreas Proschofsky / DER STANDARD

Samsung stellt Smartwatch, Fitnessbänder und drahtlose Kopfhörer vor

20. Februar 2019, 20:30

Galaxy Buds können über S10 drahtlos geladen werden – Parallel zur Vorstellung des Galaxy S10 gibt es auch andere neue Geräte

Die Hardwarepalette von Samsung beschränkt sich nicht auf Smartphones alleine: Neben dem Galaxy S10 und dem faltbaren Galaxy Fold hat das südkoreanische Unternehmen auch diverse neue Wearables vorgestellt.

Smartwatch

Mit der Galaxy Watch Active bringt Samsung eine neue Fitness-Smartwatch. Auf den ersten Blick fällt dabei auf, dass die drehbare Lünette im Vergleich zu früheren Modellen verschwunden ist. Die Steuerung erfolgt also ganz konventionell ausschließlich über Knöpfe und den Touchscreen. Den Fitness-Fokus unterstreicht man mit einer neuen Blutdruckmessfunktion, die in Kooperation mit der Universität von Kalifornien (UCSF) entwickelt wurde. Ebenfalls neu ist ein "Stress Tracker", der also warnen soll, wenn das eigene Stresslevel zu hoch wird, und der Anleitungen zur langfristigen Verbesserung bringen soll.

Die Galaxy Watch Active.
foto: andreas proschofsky / der standard

Details

Die Galaxy Watch Active hat ein 1,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 360 x 360 Pixel, die Abmessungen liegen bei 39,5 x 39,5 x 10,5 mm, das Gewicht ist mit 25 Gramm angegeben. Das 20 Millimeterband kann nach Belieben gewechselt werden, der Akku ist mit 230 mAh spezifiziert. Als Prozessor kommt der von Samsung selbst entwickelte Exynos 9110, ein Dual-Core mit 1,15 GHz zum Einsatz. Diesem sind 768 MB RAM zur Seite gestellt, es gibt außerdem 4 GB lokalen Speicherplatz. Bluetooth 4.2, NFC, GPS/Glonass sowie WLAN 802.11 b/g/n werden ebenfalls geboten. DIe Uhr ist nach IP68 wasserdicht.

Als Software läuft auf der Uhr wie gewohnt Samsungs Eigenentwicklung Tizen. Die Uhr arbeitet sowohl mit Android-Smartphones als auch dem iPhone zusammen.

Fitness

Parallel dazu gibt es unter den Namen Galaxy Fit und Galaxy Fit e auch zwei neue Fitnessbänder. Neben dem Tracken der eigenen Aktivitäten, sollen auch diese Stress erkennen und die Qualität des eigenen Schlafs analysieren.

Galaxy Buds

Und dann wären da noch die Galaxy Buds, Samsungs drahtlose In-Ear-Kopfhörer. Wie zu erwarten verweist man hier auf die hohe Klangqualität, die man mithilfe der Know-Hows von AKG erzielt haben will. Die Galaxy Buds sollen mit ihren 58 mAh Ladung bis zu sechs Stunden Musikhören via Bluetooth (5.0) erlauben. Die Verpackung beinhalten zusätzlich einen Akku mit 252 mAh, über den die Ladung erneuert werden kann. Zudem können die Kopfhörer drahtlos aufgeladen werden – also etwa von einem Galaxy S10.

Die Galaxy Buds außerhalb ihres Gehäuses.
foto: andreas proschofsky / der standard

Über die Integration mit aktuellen Galaxy-Smartphones kann zudem der digitale Assistent Bixby von den Kopfhörern aus aufgerufen werden, um Anrufe zu initiieren oder auch Textnachrichten zu diktieren. Das Gewicht der Galaxy Buds liegt bei 4,9 Gramm pro Kopfhörer. An Farbvarianten bietet Samsung Schwarz, Weiß und ein sehr intensives Gelb an. (Andreas Proschofsky aus London, 20.2.2019)