PC-Hersteller Lenovo kehrte in die Gewinnzone zurück

21. Februar 2019, 08:02

Analystenerwartungen übertroffen

Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo hat im abgelaufenen Quartal mehr Umsatz erwirtschaftet und ist in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Die Erlöse seien dank besserer PC-Geschäfte um 8,5 Prozent auf 14 Milliarden Dollar (12,34 Mrd. Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen in Hongkong mit.

Einmalbelastungen

Der Reingewinn lag bei 233 Millionen Dollar nach einem Verlust von 289 Millionen Dollar vor Jahresfrist. Einmalbelastungen im Zusammenhang mit der US-Steuerreform hatten damals zu dem Minus geführt. Beide aktuellen Kennziffern lagen über den Erwartungen von Analysten. (APA, 21.2. 2019)

Link

Lenovo