Foto: Ruag Space Austria

OneWeb-Satelliten starten mit Technologie aus Österreich

21. Februar 2019, 10:11

Ruag Space Austria lieferte Thermalisolation und Container für 900 Satelliten

Wenn am kommenden Dienstag die ersten sechs von Hunderten geplanten Telekommunikationssatelliten des US-Unternehmens OneWeb ins All starten, wird Technologie aus Österreich an Bord sein. Das Wiener Weltraumunternehmen Ruag Space Austria zeichnet für die Thermalisolation der Satelliten verantwortlich, die weltweit Internetzugang bieten sollen.

21 Starts, 900 Satelliten

OneWeb und der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus planen, mit insgesamt 21 Raketenstarts in Summe 900 Satelliten ins All zu bringen. Die vergleichsweise kleinen, nur 150 Kilo schweren Satelliten sollen die Erde auf eine niedrigen Umlaufbahn von 1.200 Kilometern Höhe umkreisen und Breitbandinternet auch in entlegene Regionen bringen.

ruag

Für die 900 Satelliten hat Ruag Space Austria in seinem Werk in Berndorf (NÖ) insgesamt 6.300 Isolationsteile erzeugt. Sie schützen die Geräte im Temperaturbereich zwischen minus 150 bis plus 150 Grad Celsius. Zudem lieferte das Unternehmen speziell gedämpfte und belüftete Container für den Transport der Satelliten. Der Auftragswert beträgt rund zehn Millionen Euro. (APA, 21.02.2019)