Foto: AP Photo/Joan Monfort

Hülkenberg-Bestzeit zum Abschluss, Kubica abgeschlagen

21. Februar 2019, 18:46

Toro Rosso und Red Bull spulten Programm ab. Ferrari-Fahrer Vettel pausierte bei Test

Montmelo – Renault-Pilot Nico Hülkenberg ist zum Abschluss des ersten Teils der Formel-1-Testfahrten Bestzeit gefahren. Der 31-jährige Deutsche drehte am Donnerstag auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo bei Barcelona in 1:17,393 Minuten die schnellste Runde und verwies Debütant Alexander Albon aus Thailand im Toro Rosso um 0,244 Sekunden auf den zweiten Platz.

Kurz danach musste Hülkenberg sein Auto jedoch aufgrund von technischen Problemen abstellen und konnte deshalb nur 24 Runden absolvieren. Albon drehte dagegen 136 Runden und legte damit im STR14 insgesamt 633 Kilometer zurück.

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas teilten sich beim Weltmeister-Team Mercedes erneut das Tagespensum. Der fünffache Champion Hamilton (+0,584) wurde am Ende Fünfter, Bottas (0,464) schaffte es unmittelbar hinter Daniel Ricciardo (Renault/0,392) auf Rang vier.

Vettel pausierte

Bei Ferrari kam Toppilot Sebastian Vettel wie geplant nicht zum Einsatz. Sein neuer Teamkollege Charles Leclerc (0,671) landete unter 14 Fahrern auf Platz sechs. Der Franzose Pierre Gasly (1,387) absolvierte mit dem Red-Bull-Honda 146 Runden und erzielte die elftbeste Zeit. Da die Rennställe verschiedene Programme abspulten, sind die Zeiten und Platzierungen nur bedingt aussagekräftig.

Auf Rückkehrer Robert Kubica wartet jedoch noch viel Arbeit. Der 34-jährige Pole fuhr die langsamste Zeit und hatte mehr als vier Sekunden Rückstand auf Hülkenberg. Williams' neuer Bolide mit der Bezeichnung FW42 war zu den ersten beiden Testtagen noch nicht fertig geworden, Kubicas Teamkollege George Russell schaffte mit 17 Umläufen die wenigsten Runden des Tages.

Vom 26. Februar bis zum 1. März dürfen alle Teams noch einmal auf dem Kurs in Katalonien ihre Autos auf den Saisonstart am 17. März in Melbourne vorbereiten. (APA, 21.2.2019)

Die Ergebnisse der Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona vom Donnerstag:

1. Nico Hülkenberg (GER) Renault 1:17,393 Min. (24 Runden)
2. Alexander Albon (THA) Toro Rosso +0,244 Sek. (136)
3. Daniel Ricciardo (AUS) Renault 0,392 (34)
4. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 0,464 (57)
5. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 0,584 (58)
6. Charles Leclerc (MON) Ferrari 0,671 (138)
7. Lando Norris (GBR) McLaren 1,038 (132)
8. Antonio Giovinazzi (ITA) Alfa Romeo 1,118 (154)
9. Romain Grosjean (FRA) Haas 1,170 (64)
10. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1,327 (66)
11. Pierre Gasly (FRA) Red Bull 1,387 (146)
12. Lance Stroll (CAN) Racing Point 2,271 (72)
13. George Russell (GBR) Williams 3,604 (17)
14. Robert Kubica (POL) Williams 4,149 (48)