Foto: REUTERS/Mike Segar

René Benkos Signa kauft Chrysler Building in New York

15. März 2019, 15:55

Gemeinsam mit dem Immobilienentwickler RFR – Laut Insidern um rund 150 Millionen Dollar

Der Tiroler Immobilieninvestor René Benko kauft kauft über seine Beteiligungsgesellschaft Signa gemeinsam dem US-Immobilienentwickler RFR das Chrysler Building in New York. Das gab die Signa Holding am Freitag bekannt. Eine gemeinsame Gesellschaft beider Unternehmen habe eine Kaufvereinbarung mit den bisherigen Eigentümern, dem Abu Dhabi Investment Council und Tishman Speyer, unterzeichnet.

Das Chrysler Building wurde 1930 erbaut und war mit 319 Metern einst das höchste Gebäude der Welt. Derzeit nimmt es unter den höchsten Gebäuden der USA den 13. Rang ein und gilt als ein Wahrzeichen New Yorks.
foto: getty images/istockphoto

Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Gemäß früheren Insiderinformationen soll es sich aber um rund 150 Millionen Dollar handeln.

"Das legendäre Chrysler Building passt perfekt in unser Portfolio aus historischen Gebäuden in allerbesten Innenstadtlagen", kommentierte Jürgen Fenk, Mitglied des Signa Executive Board. "Gemeinsam wollen wir das Chrysler Building langfristig halten und wieder zu einer der ersten Adressen in Manhattan entwickeln", sagte RFR-Mitgründer Aby Rosen.

Der Kauf ist für Signa das Debüt auf dem US-Immobilienmarkt. Das Unternehmen ist Mehrheitseigner des neuen Gemeinschaftsunternehmens der deutschen Warenhausketten Karstadt und Kaufhof. Im Jahr 2017 erwarb übrigens Signa von RFR ein Portfolio von Landmark-Immobilien in Deutschland. Es war die größte Immobilientransaktion in Deutschland in diesem Jahr. (red, 15.3.2019)