Vorstandsumbau in Casinos Austria verschoben

20. März 2019, 11:20

Der Aufsichtsrat des teilstaatlichen Glücksspielskonzerns Casag hat am Dienstag nicht über den Vorstandsumbau entschieden.

Wien – Der Aufsichtsrat der Casinos Austria hat am Dienstagnachmittag doch nicht über die künftige Zusammensetzung des Vorstandes entschieden. Das soll in einer außerordentlichen Sitzung noch vor Ostern geschehen, hat DER STANDARD erfahren.

Wer es wird, steht aber trotzdem so gut wie fest. Favoriten auf die drei Jobs sind Bettina Glatz-Kremsner als Vorsitzende, Martin Skopek als operativer Vorstand und Peter Sidlo als Finanzchef. Er ist auch im Generalrat der Nationalbank und Bezirksrat der FPÖ. Ihm wird zwar gemeinhin die Führungserfahrung abgesprochen, seine Karten sind aber trotzdem hervorragend.

Da sich die drei großen Eigentümer der Casinos Austria – die Republik Österreich, die tschechische Sazka Gruppe und der Glücksspielkonzern Novomatic – nicht ganz einig sind, ist die Entscheidung schwierig. Vor allem die Sazka-Gruppe, die bisher mit Alexander Labak den Vorstandsvorsitzenden gestellt hat, will einen Ausgleich, weil die künftige Vorstandsvorsitzende nicht mehr der Sazka nahe steht, sondern als derzeitige ÖVP-Vizeparteivorsitzende eher der Republik Österreich. (gra, 20.3.2019)