Foto: screenshot/twitter

Türkischer Sender erklärt Youtuber "Drachenlord" zu Utrecht-Mörder

19. März 2019, 10:43

Die Hass-Community um "Drachenlord" hatte ihn als Täter dargestellt. Der Sender 24 TV übernahm offenbar die Falschinformation

Der deutsche Youtuber "Drachenlord", der vor allem dafür bekannt ist, Opfer von massivem Mobbing im Netz zu sein, ist im türkischen Fernsehen zum Opfer einer Panne geworden. Der Sender 24 TV stellte ihn als Täter des Straßenbahnanschlags von Utrecht dar, bei dem am Montag drei Menschen getötet und fünf schwer verletzt wurden.

"Drachenlord" als Fake-Täter

Der Sender zeigte, wie der Journalist Karsten Schmehl auf Twitter entdeckte, offenbar neben echten Bildern des Vorfalls Screenshots aus einem Video mit "Drachenlord" aus dem Jahr 2017. Einen Grund für die Verwechslung gab der Sender nicht an. Zunächst war der Beitrag auch auf Youtube veröffentlicht worden, mittlerweile wurde er aber entfernt.

Opfer von Mobbing

"Drachenlord" wird seit Jahren von Nutzern beschimpft, im vergangenen Jahr führte das dazu, dass 800 Personen trotz eines Versammlungsverbots in seinem Heimatdorf – das nur 40 Einwohner hat – demonstrierten. Regelmäßig besuchen ihn User, um etwa Böller zu zünden oder Eier auf sein Haus zu werfen.

Hass-Community stellte ihn als Täter dar

Das Mobbing gegen ihn hat sich zu einer Art Meme entwickelt – die Community, die sich auf Basis des Hasses gegen "Drachenlord" gesammelt hat, bezeichnet sich selbst als "Haider", eine umschriebene Version von "Haters". Sie hatte zuvor im Netz Fotos von ihm verbreitet und ihn als Täter dargestellt – der Fernsehsender hat das offenbar ohne Verifikation übernommen. (red, 19.3.2019)