Foto: Reddit/u/Eierbär

Bei "Anno 1800" darf man sich nicht "Beidl" nennen

15. April 2019, 10:15

Offenbar wird auf eine Sperrliste gesetzt, die "unangemessene Namen" verbietet

Ubisofts Aufbaustrategiespiel Anno 1800 steht kurz vor Release und Spieler konnten das Game bereits im Rahmen einer offenen Beta vom 10. bis 14. April anspielen. Im Fokus des Spiels steht die Industrialisierung. Man kann diese entweder in Form einer Kampagne oder einem freien Spiel durchmachen.

ubisoftde | ubisofttv

Sperrliste nicht ganz konsequent

Reddit-User "Eierbaer" hat nun herausgefunden, dass das Game manche Spielernamen nicht erlaubt. Darunter zählt etwa "Beidl". Der Begriff kann nicht verwendet werden, da man laut Anno 1800 eine "angemessene Formulierung" verwenden soll. Ganz konsequent ist diese Sperrliste aber offenbar nicht, wie User unter dem Posting feststellen.

ubisoftde | ubisofttv

Test erscheint in Kürze

Anno 1800 ist ab dem 16.4. für PC verfügbar und kann über den Epic Games Store und Uplay bezogen werden. DER STANDARD konnte bereits einige Stunden mit dem Spiel verbringen, der Test zu dem Aufbaustrategiespiel erscheint in Bälde. (red, 15.4.2019)