Foto: Warburg-HIH Invest

Warburg-HIH Invest kauft am Wiener Hauptbahnhof

17. April 2019, 12:06

Büroobjekt "HBF 1" wechselte den Besitzer. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart

Die Hamburger Warburg-HIH Invest Real Estate hat für vier Pensionskassen das Büroobjekt "HBF 1" unweit des Hauptbahnhofs in Wien-Favoriten erworben. Die Immobilie hat eine Gesamtmiefläche von 4200 Quadratmetern, 3100 davon werden als Büro genutzt.

Größter Büromieter im "HBF 1" ist die Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Grant Thornton auf 1.520 Quadratmetern, auch die Projektentwicklungsgesellschaft Rhomberg Bau, die das Objekt nun verkauft hat, hat hier ihre Wiener Niederlassung. Im Erdgeschoß ist außerdem der Restaurantbetreiber Vapiano eingemietet.

Stillschweigen vereinbart

Das Objekt wurde Ende 2018 fertiggestellt und ist bis auf eine Restfläche von 168 Quadratmetern vollständig vermietet. Über den Kaufpreis wurde laut Aussendung Stillschweigen vereinbart.

Am Wiener Markt sei man weiter auf "Akquisitions- und Wachstumskurs", heißt es vonseiten der Warburg-HIH Invest. (red, 17.4.2019)