Foto: APA / Hans Punz

Anmeldefrist für viele Studien endet am 15. Mai

9. Mai 2019, 11:43

Aufnahmetests Anfang Juli, Inskriptionsnachfrist möglich

Wien -Unmittelbar nach der Zentralmatura endet am kommenden Mittwoch (15. Mai) auch die Anmeldefrist für zahlreiche Studien mit Zugangsbeschränkungen. Wer im Studienjahr 2019/20 etwa ein Jus- oder Wirtschaftsstudium an der Uni Wien oder an der Wirtschaftsuniversität (WU) beginnen will, muss sich bis zu diesem Zeitpunkt registrieren.

Aufgrund der Uni-Autonomie gibt es in Österreich keine einheitliche Anmeldefrist für zugangsbeschränkte Studien. Zum Teil gelten sogar an manchen Unis je nach Fach unterschiedliche Fristen.

Betroffene Fächer

An der Uni Wien müssen sich bis 15. Mai Studienwerber für die Fächer Rechtswissenschaften, Betriebswirtschaft, Internationale Betriebswirtschaft, Volkswirtschaftslehre, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, English and American Studies sowie Chemie registrieren. An der WU sind alle Bachelorstudien (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftsrecht sowie Business and Economics) betroffen.

An der Technischen Universität (TU) Wien endet am 15. Mai die Registrierungsfrist für Informatik und Wirtschaftsinformatik. An der Uni Graz gilt diese Frist für Jus, Betriebswirtschaft, Economics sowie Umweltwissenschaften.

Inskriptionsnachfrist

Übersteigt die Zahl der Studienwerber in diesen Studien die Zahl der verfügbaren Plätze, kommt es zu einem Aufnahmetest – je nach Studium findet dieser Anfang Juli statt. Weder für die Registrierung noch für den Antritt beim Aufnahmetest braucht es bereits die Matura. Diese ist erst nach geschaffter Aufnahme für die endgültige Inskription Anfang September nötig – maturiert man erst im Herbst, gibt es sogar eine Inskriptions-Nachfrist bis Ende November.

Etwas andere Regelungen gelten für das Lehramtsstudium: An den steirischen Unis, der Uni Klagenfurt und der Uni Innsbruck endet die Anmeldefrist ebenfalls am 15. Mai. Allerdings gibt es hier keine Platzbeschränkung – wer die entsprechende Eignungsprüfung besteht, wird zugelassen. (APA, 9.5.2019)