András Szigetvari

András Szigetvari ist Wirtschaftsredakteur beim STANDARD. Der studierte Jurist (Wien und Paris) sowie Politikwissenschafter beschäftigt sich in der Zeitung unter anderem mit Steuer- und Währungspolitik, internationalen Handelsfragen und Europapolitik. Der gebürtige Ungar sammelte wiederholt Praxis im Ausland, unter anderem war er mehrere Wochen für die Oakland Tribune in Kalifornien tätig.

Email: andras.szigetvari@derstandard.at

22.4.2018

Gudenus gegen Soros: Das Problem ist nicht allein der Antisemitismus

Kommentar | 461 Postings
Die demokratischen und liberalen Kräfte sind gefragt, um zu verhindern, dass Orbáns Strategie auch in Österreich Fuß fassen kann
16.4.2018

Türkis-blauer Budgetirrtum

Kommentar | 278 Postings
Ohne Not forciert die Regierung Einsparungen an den falschen Stellen
4.4.2018

Orbán fürchtet Soros zu Recht

Kommentar | 325 Postings
Ungarns Zivilgesellschaft braucht mehr Förderer und Helfer von außen
23.2.2018

Markus Sulzbacher, András Szigetvari Pro und Kontra: Überwachungspaket als Dammbruch?

Kommentar | 88 Postings
Eingriffe, selbst in persönliche Rechte, gibt es in liberalen Gesellschaften regelmäßig
5.2.2018

Nervöse Aktienmärkte: Kein Anlass zur Panik

Kommentar | 73 Postings
Die Furcht von Investoren vor einer galoppierenden Inflation ist unbegründet
25.1.2018

Protektionismus: Trump kriegt den Geist nicht zurück in die Flasche

Kommentar | 64 Postings
Protektionistische US-Rhetorik könnte unbeabsichtigt zum Handelskrieg führen
21.1.2018

Shutdown der US-Regierung: Kollaps in Washington

Kommentar | 67 Postings
Je länger die Mitarbeiter in Ministerien, Bundesämtern, Museen und Nationalparks nicht arbeiten dürfen, umso gravierender sind die wirtschaftlichen Auswirkungen
10.1.2018

Familienbonus als Zuckerl für ÖVP-Wähler

Kommentar | 823 Postings
Der Familienbonus kommt nicht bei denen an, die ihn am dringendsten brauchen
22.12.2017

Regierungsprogramm: Wie die FPÖ bei Ceta umfällt

Kommentar | 414 Postings
Wie viel Raum bleibt für die nationalen Demokratien in der Union, und ist er ausreichend?
20.12.2017

EuGH-Urteil zu Uber: Heikle Zähmung

Kommentar | 3 Postings
Uber und Airbnb haben sich zu knallharten Großunternehmen entwickelt, die von einer Schieflage im Wettbewerb profitieren