Geschüttelt, nicht gerührt
19.1.2018

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Frauenhausfrauen

Kolumne | 1 Posting
Frauenhäuser feiern 2018 ihr 40-jähriges Jubiläum
12.1.2018

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Alle Kinder sind gleich, aber manche sind teurer

Kolumne | 12 Postings
Was Orwell schon wusste, ist jetzt endlich offiziell geworden
4.1.2018

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Wie das private Jahr so anfängt, dass es noch ein Glück ist

Kolumne | 3 Postings
Die letzte Gassirunde: Glück im Unglück bringt soziale Beziehungen wieder in Schwung
29.12.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: A new hope. Mit oder ohne

4 Postings
Der Silver-Linings-Effekt ist nicht zu unterschätzen, man darf nie aufhören, nach ihm Ausschau zu halten
22.12.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Vertrumpte Weihnachten

4 Postings
Das schlimmste herkömmliche Stressdrama ist immer noch angenehmer als die neue Fairness
15.12.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Gastronomische Zwischenfälle

Griechische Tragödien sind nur eine kleine Aufwärmübung für die kommenden Feiertage
8.12.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Verlorene Ehren

3 Postings
Wird schon irgendwie stimmen, wenn doch schon alle darüber geschrieben haben. Und wenn es nicht stimmen sollte: selber schuld, irgendwie
1.12.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Das große Fürchten um den Nikolo

6 Postings
Das Horrorszenario ist in dieser Hartnäckigkeit und trotz jährlicher Widerlegung des Dramas quasi auch schon Kulturgut
24.11.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: Von Blut. Haut. Metall.

Kolumne | 5 Postings
Wenn den Richter das Aussehen der Betroffenen offenbar mehr beschäftigt
17.11.2017

Geschüttelt, nicht gerührt Julya Rabinowich: En Marche

11 Postings
Wir haben es in der Hand, ob wir gegen Rechtsextreme in Regierungspositionen marschieren