Hans Rauscher

Hans Rauscher ist ständiger politischer Kolumnist bei DER STANDARD ("RAU"). Zu seinen Schwerpunkten gehören u.a. Rechtspopulismus und Rechtsextremismus, Einsatz für die liberale Demokratie, Probleme der Zuwanderung und Integration sowie europäische Zeitgeschichte.

Rauscher ist Buchautor (zuletzt: "Was gesagt werden muss, aber nicht gesagt werden darf") und versucht sich auch mit literarischen Texten (Couplets für eine Nestroy-Aufführung im Volkstheater). Für derStandard.at erstellt er zudem Video-Interviews.

Im Laufe seiner journalistischen Karriere arbeitete Rauscher für trend, profil, Kurier und Format. Er ist Träger verschiedener journalistischer Auszeichnungen (Karl-Renner-Preis, Concordia-Preis, Kurt-Vorhoferpreis).

Rauscher ist geborener und unheilbarer Wiener. Seine privaten Interessen sind die zeitgenössische Malerei, Film-Klassiker und die Literatur im weitesten Sinn.

20.9.2018

Hans Rauscher Grasser: "Standardsatz!"

Kolumne | 1 Posting
Abseits von SPÖ-Implosion und Basti-Bewunderung existiert noch ein anderes Österreich. Eines, in dem alte Skandale aufgearbeitet werden
18.9.2018

Sebastian Kurz braucht einen "Plan B"

Kolumne | 351 Postings
Die Zerstörungsaktionen der FPÖ müssten die ÖVP als demokratische Mitte-rechts-Partei in Sorge versetzen
11.9.2018

Was man Sebastian Kurz fragen muss

Kolumne | 764 Postings
Die richtige Frage nach seinem Plan für das Land wurde im ORF-"Sommergespräch" nicht vertieft
7.9.2018

Die Sozialdemokratie Europas in der Defensive

Kolumne | 12 Postings
Die Zuwanderungsfrage ist nicht alles, aber die Sozialdemokratie muss eine vernünftige Haltung dazu finden
4.9.2018

Die "vergessene Revolution" von 1848 und die Folgen

Kolumne | 325 Postings
Die Revolution im Oktober 1848 war eine Mischung aus Reformideen des liberalen Bürgertums und spontaner Wut eines entrechteten Subproletariats
2.9.2018

Leute, lest wieder mal Kurt Tucholsky

Kolumne | 498 Postings
Viele Bürger, die es besser wissen müssten, rennen einer Geisteshaltung und Politik nach, die in der Vergangenheit zur katastrophalsten aller Katastrophen geführt hat
28.8.2018

Kurz entdeckt die Großartigkeit der EU

Kolumne | 472 Postings
Sebastian Kurz weiß, welche Gefahr vom Aufstieg rechtspopulistischer und rechtsextremer Parteien in Europa für das europäische Projekt ausgeht
24.8.2018

EU-Wahlen gegen ein rechtes Europa

Kolumne | 1128 Postings
Die rechten Europa-Feinde basteln an einer gemeinsamen großen Rechtsaußen-Fraktion
21.8.2018

Ein Kampf um Wien

Kolumne | 1318 Postings
Wenn die SPÖ in Wien eingeht, ist die Dritte Republik Realität
17.8.2018

Putin bei Kneissl-Hochzeit: Gekränkte Eitelkeit als Außenpolitik

Kolumne | 1278 Postings
Die österreichische Selbstbesoffenheit glaubt, dass es etwas im Sinne von "Brückenbautätigkeit" bedeutet, wenn Wladimir Putin die Hochzeit der ihm fast unbekannten Karin Kneissl beehrt